Sehenswertes

Machen Sie sich gerne einen Überblick über sehenswerte Plätze rund um die Ortschaft Sindeldorf. Hier können Sie die einzelnen Sehenswürdigkeiten erkunden:

Kirche Mariä Himmelfahrt

Zweifelsohne ist die Kirche Mariä-Himmelfahrt eines der sehenswertesten Wahrzeichen von Sindeldorf. Sie wurde von 1813 bis 1820 erbaut.

Pfarrscheune Sindeldorf

Im Jahre 1833 entstand ein Wiederaufbau einer „gebrauchten Scheune“ als Pfarrscheuer. 1986 wurde die Pfarrscheune zum Gemeindehaus umgebaut.

Im Jahre 2010 wurde das Gemeindehaus liebevoll erweitert (Verbindungsbau von Pfarrscheune und Pfarrhaus) und wird heute als Veranstaltungsraum für viele Aktivitäten/Veranstaltungen und Familienfeierlichkeiten genutzt.  

Heiliges Wäldle

Auf der Höhe des Mühlbergs befindet sich seit alten Zeiten ein Kreuz mit Gebetsbänken. In Sindeldorf wird der Ort auch als "Heiliges Wäldle" bezeichnet.

Ortsmitte - Latschari

Neben der Pfarrscheune, der Kirche und dem Rathaus befindet sich das Pfarrhaus mi seinem sehenswerten Pfarrgarten. Unter Sindeldorfer Bürgern wird die Ortmitte auch als "Latschari"bezeichnet.

Das Pfarrhaus wurde in den Jahren 1827/1828 gebaut. Im Jahre 2008 wurde das Gebäude komplett renoviert und für Zwecke der Kirchengemeinde genutzt (Kinderkirche, Sitzungen, ...).

Volleyballfeld

Auf dem ehemaligen Sportplatz befindet sich das Volleyballfeld. Vor allem im Sommer ist dies eine sehenswerte und vergnügungsvolle Attraktion für Alt und Jung.

Kelter mit Feuerwehrmagazin

Im Jahre 1698 lässt das Erzbistum Mainz in Sindeldorf eine Kelter erbauen. Die Einweihung des in die renovierte Kelter integrierte und neu gestaltete Feuerwehrmagazin fand im Jahre 1994 statt.

Mühlrad und Mühlstein

An der ehemaligen Ortsbäckerei befindet sich das sehenswerte Mühlrad sowie der historische Mühlstein. 

Ehemalige Grundschule Sindelbachtal

Ab 1961 fand ein Neubau der Sindeldorfer Schule statt, welche im Jahre 1963 eingeweiht wurde. Bis zur Schließung besuchten Kinder aus Marlach, Sindeldorf und Eberstal die Grundschule Sindelbachtal.

Sie verfügte über vier geräumige Klassenzimmer und einen kleinen Bewegungsraum. Auch die ehemalige Lehrerwohnung wurde für schulische Zwecke genutzt. Seither standen zusätzliche Räumlichkeiten zur Verfügung. Daraus entstanden ein Lesezimmer, ein Computerraum, eine kleine Küche und Materialräume.
 

Nach der Schließung stand das Gebäude leer. In der Ortschaft wird erörtert, zu welcher Bestimmung die ehemalige Schule in Zukunft genutzt werden kann.

Rathaus

Im Jahre 1992 wurde das ehemalige Schul- und Rathaus grundlegend modernisiert. Dieses beinhaltet das Büro für die Gemeindeverwaltung sowie die örtliche Bank inklusive Geldautomat der Raiffaisenbank

Grillplatz Sindeldorf

Eine weitere Vergnügungsattraktion ist der Grillplatz in Sindeldorf. Gelegen am idyllischen Waldrand im Eichholz bietet dieser Zeit für gemütliche Stunden am Lagerfeuer.